Rückblick auf unsere Veranstaltung am 13. September 2017 in München

 

Deutschland deine Gründer - Exit oder neuer Mittelstand?

Liebe Freunde,

 

vielen Dank nochmals für euer Kommen! Über 100 Gäste haben wieder bewiesen, dass Zukunft neu gedacht werden muss. Wir danken euch für euer Feedback, die vielen Beiträge in den Sozialen Netzwerken und versprechen euch - es geht bald weiter! Bleibt auf dem Laufenden. Wenn ihr euch für unseren kostenlosen Newsletter anmeldet, werdet ihr zur nächsten Veranstaltung automatisch wieder eingeladen.

 

Vielen Dank und bis bald

 

Das Team von Politik.Neu.Denken


Impressionen

Worum es ging:

Exportboom, Hidden Champions und Ingenieurskunst – der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. So gut es ihm aktuell aber noch gehen mag, so lang ist auch die Liste von Herausforderungen. Ungelöste Nachfolgeregelungen, Talentmangel und ein chronisches Digitalisierungsdefizit machen deutlich - der Mittelstand hat ein Innovationsproblem.

 

Auf der anderen Seite führen gerade junge Startups vor, welche Möglichkeiten die Digitalisierung auch der „Old Economy“ bieten kann, neue Wege einzuschlagen. So groß das Potential für eine gegenseitige Befruchtung, so breit aber auch der Graben zwischen alter und neuer Welt. Tradition, Verantwortung und Nachhaltigkeit, so die Kritiker, könnten mit Hype, schnellem K.O. oder dem zügigen Exit in der Startup-Welt einfach nichts anfangen.

 

Einige wenige Beispiele zeigen aber bereits auf, welche Kräfte sich entfalten können, wenn man Mittelstand und Startups gemeinsam denkt: Innovationsimpulse für die „Old Economy“, Ressourcen und Geld für Startups sowie die Revitalisierung unserer Regionen. Erfolgreiche Kollaborationen im Kollektiv und Deutschlands Innovationsfähigkeit wäre gesichert.

 

Doch wie können wir beide Welten erfolgreich miteinander verheiraten? Was brauchen die Partner von einander wirklich? Was müssen Politik und Gesellschaft dafür tun? Und können Startups überhaupt „Next Generation Mittelstand“?

 

Deutschland deine Gründer – Exit oder neuer Mittelstand?

 


Unsere Referenten

Thomas Sattelberger (Ex-Vorstand Telekom AG)

 

Als ehemaliger Rebell in den Vorstandsetagen der deutschen Wirtschaft schaut Thomas Sattelberger auf eine eindrucksvolle Karriere zurück. Sei es das Thema "New Work" oder Frauenquote, Thomas Sattelberger setzt Akzente. Als Polit-Neuling rebelliert er jetzt auf der politischen Bühne. Quereinstieg - Chance oder Kampf gegen Windmühlen?

Thomas Sattelberger ist für seine ehrlichen und direkten Worte bekannt.

Thorsten Meier (CEO BOGE Gruppe)

 

Thorsten Meier ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und seit 2012 CEO der BOGE Gruppe. Er begann seine Karriere bei Weidmüller und wechselte 1996 zu BOGE. BOGE ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz in Bielefeld und vereint dynamisches Wachstum mit mittelständischen Tugenden. BOGE steht für intelligentes Engineering, innovative, fortschrittliche Lösungen und Qualität custom-made in Germany. 

Dr. Annette Leonhard-MacDonald (Gründerin)

 

Dr. Annette Leonhard-MacDonald ist Gründerin und Geschäftsführerin von Leonhard-MacDonald Ventures. Leonhard-MacDonald Ventures erstellt KI-gestützte Back-Office Automatisierungssoftware, die Firmen bei den Herausforderungen der Digitalisierung unterstützt.  Sie betreut zudem als Coach und Mentorin Wissenschaftler/innen im Bereich Forschungs- kommerzialisierung und ist als Dozentin an der TU München tätig. 

Johannes Bischof (Präsident - Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH)

 

Johannes Bischof ist seit über 30 Jahren in Management-Positionen in der internationalen IT-Industrie tätig und seit 2013 Präsident der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH. Als IT Services Provider und Sparringspartner unterstützt Konica Minolta vor allem auch mittelständische Unternehmen bei der Definition und Umsetzung einer bedarfsgerechten Digitalisierungsstrategie. Als Sponsor unterstützt Konica Minolta zudem seit Jahren mit dem Pioneers Festival den Austausch zwischen etablierten Unternehmen und jungen Startups. 

Dr. Florian Nielsen (Innovation & Startup Relations Miele)

 

Dr. Florian Nielsen ist Medieninformatiker und für den neugegründeten Geschäftsbereich Smart Home bei Miele in Gütersloh tätig, einer Einheit die als unternehmenseigener digitaler Innovationstreiber agiert. Herr Nielsens Tätigkeiten umfassen hier unter anderem die thematische Zusammenarbeit mit Startup Inkubatoren/Acceleratoren und das Mentoring von Startup-Mitarbeitern.

Jeff Burton (Gründer, Geschäftsführer und Investor)

 

Jeff Burton ist Mitgründer von Electronic Arts. Der US-Amerikaner gründete bereits mehrere Firmen und gilt als Kenner des Silicon Valleys. Als Hochschuldozent,  Startup-Mentor sowie Investor setzt er sich für den Austausch zwischen dem Silicon Valley und der deutschen Wirtschafts- und Startup-Welt ein.

Moderation

Christopher Meyer-Mölleringhof (Innovationsberater)

 

Als Innovationsberater hilft Christopher Unternehmen dabei, Innovationen zu realisieren. Dabei vermittelt und übersetzt er als Sherpa auch zwischen der etablierten Wirtschaft und der Startup-Welt sowie organisiert den Aufbau von Partnerschaften. Christopher ist Initiator von Politik.Neu.Denken und setzt sich dafür ein, Themen neu zu denken, anders zu machen und damit den Status Quo herauszufordern. 



Über Politik.Neu.Denken

Politik betrifft mich, aber Politik interessiert sich nicht für mich. Diesen Gedanken kennt wohl jeder. Wir glauben, dass es einen politischen Neuanfang braucht. Weg von Gremiensitzungen und Parteigeklüngel, hin zu offenen Diskussionen, Wettbewerb der Ideen und Gedankenaustausch außerhalb von Parteistrukturen. Denn Politik kann innovativ sein. Neue Wege gehen statt alter Ideologien, Diskussionen statt Shitstorm und Partizipation statt Filterblase. Ohne Scheuklappen wollen wir Politik, Wirtschaft und Gesellschaft neu denken und mit unseren hochkarätigen Gästen diskutieren.


Veranstaltungspartner: Eleza e.V.

Eleza e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung nachhaltigen Unternehmertums. Unser Ziel ist es, Unternehmensgründer auf das Thema Nachhaltigkeit und ihre gesellschaftliche Verantwortung aufmerksam zu machen und dazu zu inspirieren, das eigene Unternehmen von Anfang an entlang einer “People-Planet-Profit”-Philosophie aufzubauen. 

 

Wir verstehen uns als Verein, der explizit nicht nur Unternehmer anspricht, die schon im sozialen Umfeld (z.B. Social Entrepreneurs) oder im Umweltbereich (z.B. Green Tech) aktiv sind. Wir sind der festen Überzeugung, dass jedes Unternehmen – unabhängig von Branche oder Größe – einen gesellschaftlichen Beitrag leisten kann.


Teilen